Ansatzlos….. Teil 4 … Die Verwandlung

 


Oh Mann oh Mann….. bin ich gespannt gewesen, als ich zu meinem letzten Frisörtermin gegangen bin.
Es boten sich mir ein paar Möglichkeiten,
entweder ich bleibe bei meinem klassischen Pixiecut, dann müsste ich mindestens noch einen Haarschnitt warten, um
die komplette dunkle Farbe aus meinen Haaren herauszubekommen oder ich lasse mir die Haare mutig noch kürzer schneiden als sie ohnehin schon waren und bin die dunklen los…..

Tja, was soll ich sagen…. ich war mal mutig….. und ich war auch bereit dafür.

Wieviel kann ab?
Spaß bei der Arbeit

 

Denroy Cadeau Hairdressing

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich bin wirklich froh, dass mein Umfeld es mir im Wechsel leicht gemacht hat, denn ich habe ja nicht viel kaschiert.  Nur 
am Anfang habe ich ein Ansatzspray benutzt, um den Ansatz solange wie möglich hinauszuzögern und meine liebe zu Hüten hat natürlich auch im weiteren Verlauf prima geholfen. Manche fanden sogar das zweifarbige klasse. Ich muss gestehen, es hatte seinen Reiz.

Aber ganz ehrlich…. ich bin froh, das die Wartezeit vorüber ist.

Ich fühle mich tatsächlich noch ein bisschen angekommen bei mir, das hätte ich im Vorfeld nicht gedacht.
Ich bin auch ein bisschen erleichtert, dass ich jetzt nicht immer danach schauen muss, dass man keinen Ansatz mehr sieht. Es fühlt sich einfach richtig an.
Fazit…. ich fühle mich mit meinen neuen alten Haaren rundum wohl!!

Allen, die sich zu so einem Schritt entscheiden, wünsche ich viel Geduld. Denn das braucht Ihr am meisten. Bei meinen kurzen Haaren hat es ungefähr 5 Monate gedauert. Und die kleinen Tricks helfen halt nur eine Zeit lang. Lasst Euch von Freunden nicht verrückt machen, die Zweifel haben, ob das aussieht. Auch bei mir gab es Zweifler. Ich habe dann immer geantwortet, dunkel bin ich in einer Stunde wieder, wenn es mir nicht gefällt. 
Man kann auch mit Strähnen arbeiten, damit der Übergang nicht so krass wird. Aber das verlängert natürlich auch immer ein bisschen die Wartezeit. Wie krass der Übergang wird, hängt letztendlich natürlich auch immer vom Farbton ab. Habe ich blond oder ganz dunkel gefärbt und natürlich vom Grauton des Naturhaaares. Bei mir war es halt extrem von ganz dunkel zu hellgrau. Und es ist tatsächlich im Lauf des des letzten Monats sogar noch heller geworden und jetzt fast schon weiß. 

Ein Tipp noch mit auf den Weg. Graues Haar kann in der Sonne gelbstichig werden, damit man einen schönen kühlen Grauton behält, sollte man hin und wieder ein Silbershampoo benutzen.

Da gibt es verschiedene, 
z.B von Aveda Blue Malva , oder von Wella Professional
ähnliche Produkte natürlich auch in jedem Drogeriemarkt.

Ich hoffe, ich konnte Euch ein bisschen Mut machen, wenn Ihr über einen solchen Schritt nachdenkt. 
Haltet durch!!

Hier mal die Veränderungen, die ich im Laufe der Jahre durchgemacht habe!!

heute
keine Angst vor Veränderungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.